30. Dezember 2020

Ein paar Impressionen aus 2020

11. Dezember 2020

Die Jurte ist fertig!

Unsere Jurte steht!

Nach fast 2 Jahren Planung, Genehmigungen beantragen, Gelder zusammenkratzen, den Bau planen und organisieren, steht unsere wunderschöne Jurte endlich an der Pusteblume!

Wir bedanken uns bei der Stadt, aber ganz besonders bei Sabine Kirchner, für die ununterbrochene Unterstützung.

Ein großes Dankeschön geht an die ausführende Firmen, die solche Projekte ermöglichen! Danke an Raphael Morlion, Garten- und Landschaftsbau, für einen tollen Platz, der im Frühjahr entstehen darf, sowie der Dorfgemeinschaft Tennental für einen perfekten Boden!

Von Fundament bis Dach wurde eine nachhaltige Bauweise umgesetzt, ohne Beton oder Zement, was an diesen sensiblen Ort selbstverständlich ist. Wir freuen uns darüber, dass die Kinder bald in ihre neue Herberge einziehen können.

Ein Einweihungsfest wird es dieses Jahr noch nicht geben können, aber Sie sind herzlich eingeladen, bei einem Spaziergang die Jurte anzuschauen.

Und auch, oder gerade weil, dieses Jahr vieles anders läuft als sonst, wünschen wir ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest! Kommen Sie gut in das neue Jahr!

Das gesamte Team und alle Eltern der Pusteblume

 

26. Oktober 2020

Wir starten endlich - unsere Jurte entsteht

Seit ein paar Wochen haben wir nun die Baugenhmigung der Stadt Rottenburg für unsere Jurte, sowie einen finanziellen Zuschuss. Vielen Dank an dieser Stelle!

Nun können wir bei einem wunderschönen Herbsttag mit den Erdarbeiten beginnen. Dabei sind wir besonders achtsam mit unserer Umgebung da unsere Pusteblume an einem sensiblen Ort liegt, wir möchten so wenig wie möglich verändern – bei uns wird es /(wie auch schon beim Bauwagen) keine Fundamente aus Beton geben! Dafür aber viele natürliche Materialien aus der unmittelbaren Umgebung, sodass wir auch neue Lebensräume erschaffen können.

Die Jurte ist derweil in der Produktion fleißige Nähe/rinnen fügen den sperrigen Stoff zu unsere neuen Herberge zusammen.

Der Fußboden der Jurte wird im Tennental gefertigt. Dieser ist zur Zeit im Abbundzentrum. Wenn alles auf länge zugesägt ist werden die fleißigen Hände des Tennentals der Metallwerkstatt das Podest zusammen schreinern, mit Zellulose dämmen und dann werden 16 einzelne Kuchenstücke vor Ort an die Pusteblume geliefert und als ganzen Kuchen zusammengefügt, dieser ergibt dann den Fußboden der Jurte.

Wir freuen uns sehr über den Baufortschritt zu berichten.

Mit Grüßen
das Pusteblumenteam

01. Oktober 2020

Unsere jungen Füchse verlassen den Bau

Mitte September verabschiedeten sich unsere alten Füchse in die (neue) Grundschule. Die Fuchswanderung startete in Reusten mit lautem Fuchsgeheul – durch den Kochhartgraben, über wilde Wiesen, das trockene Flussbett und auf so manche Aussichtspunkte. Das Ende der Wanderung wurde lauthals mit verschiedenen Tierstimmen eingestimmt.

Angekommen an ihrer gewohnten Umgebung, fanden sich Ameisen, Igel, die neuen und alten Füchse zusammen, um gemeinsam oben am Parkplatz ein Geschenk für die Pusteblume zu überreichen – eine Wartebank für Groß und Klein.

Wir wünschen unseren großen Kindern viel Erfolg in der Schule!

08. September 2020

Das neue Kindergartenjahr beginnt!

Und wir freuen uns schon auf alle neuen Waldkindergartenkinder, die zu uns an den Kochhartgraben kommen!

Es gibt viel zu buddeln und zu basteln, zu riechen und zu sehen, zu klettern und zu rutschen.

Der Wechsel der Jahreszeit sorgt für viele Veränderungen im Wald und der Natur, die alle von unseren Ameisen, Igeln und Füchsen entdeckt und erforscht werden wollen. Wir sind sicher, es wird eine spannende und tolle Zeit mit euch werden.

Wir wünschen euch und euren Eltern einen guten Start!

17. Juli 2020

Schlingnattern an der Pusteblume

Keine Sorge! Schlingnattern sind nicht giftig oder gefährlich, dafür streng geschützt. Anscheinend leben einige Exemplare im Kochhartgraben – was die Kinder der Pusteblume letzte Woche bestaunen durften.

Schlingnattern sind graubraun bis rötlich-braun gefärbt. An der Körperseite verläuft ein mehr oder weniger ausgeprägtes Fleckenmuster. Auf der Kopfoberseite trägt sie eine dunkle, kronenartige Zeichnung. Sie können bis zu 80 cm lang werden.
Nach der Ringelnatter ist die Schlingnatter die meist verbreitetste Schlange in Deutschland. Dennoch ist sie weit weniger bekannt.

Schlingnattern sind standorttreu und lieben Sonnenplätze. Der Kochhartgraben, mit seinen vielen Schlupflöchern, Steinen, Gehölzen und einer abwechslungsreichen Bodenbeschaffenheit, bietet der Schlingnatter wohl einen perfekten Lebensraum.

Diese vielfältigen, mosaikartigen Lebensräume werden leider immer weiter zurückgedrängt – weshalb diese Tiere auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen und als „gefährdet“ eingestuft werden.

Auch deshalb freuten sich die Kinder, gleich zwei Exemplare dieser seltenen Tiere am Kochhartgraben entdeckt zu haben.

29. Januar 2020

Winterimpressionen aus der Pusteblume!

 

27. Januar 2020

Fasching 2020 in Hailfingen!

Letzten Samstag durfte die Pusteblume auf dem Hailfinger Jubiläumsumzug mitlaufen! Unsere Kinder haben Samenpakete verteilt und kräftig Süßigkeiten abgegriffen 😉

Einen großen Dank an alle Helfer und Kostüme-Bastler!

 

16. Januar 2020

Basteln für den Narrenmarsch

Am Freitag den 17.1. treffen wir uns Vormittags in der Turnhalle und basteln die Kostüme für unsere Waldkinder! Also… bringt am Freitag euch, gute Laune und alle Utensilien für die Kostüme eurer Kiddies mit.

Freuen uns aufs gemeinsam kreativ sein!

7. Januar 2020

1. Januar 2020

1.1.2020 - Ein frohes neues Jahr 2020!

Wir hoffen alle unsere Familien sind gut in das neue Jahr gestartet! Wir freuen uns auf ein wundervolles neues Jahr 2020!

6. Dezember 2019

Nikolaus-Dorffest in Hailfingen!

Auf dem Nikolaus-Dorffest haben unsere Waldkindergartenkinder kräftig mitgesungen. Danke an alle Käufer unserer selbst gebastelten Geschenke!